Traden mit Aktienkurse, Dollarkurs und Gewinne machen durch Wechselkurse

Tipp der Woche

Tipp der Woche

Wir werden hier immer wieder versuchen Ihnen aktuelle Tipps zum traden zu geben. Eines können wir Ihnen aber schon jetzt sagen. Die Gewinne, dass Geld was Sie durch traden erzielen können ist enorm. Hier sind wirklich Summen im Monat möglich die sie mit normaler Arbeit nie erreichen würden. Allerdings funktioniert das nicht im schlafen. Sie müssen wirklich etwas tun dafür. Studieren sie die Aktienkurse, Devisenkurse, Rohstoffkurse. Schauen und lesen Sie die Narichten. Wo passiert was in der Welt. Was passiert. Wurden neue Rohstoffe gefunden? Ist irgendwo was großes passiert? Welche Firmen sind dort in der Nähe die davon profitieren könnten. Deren Aktien kann/sollte man sich den kaufen. Aber nicht blind! Man sollte sich nun deren Verlauf anschauen.

Bei Devisenhandel verhält es sich ähnlich blos das man da Global schauen muss. Was passiert in dem Land was passiert in den Ländern mit den sie den größten Import/Export betreiben. Was passiert in den Ländern mit dem sie in direkter Wirtschaftlicher Konkurenz stehen usw.

Fortgeschrittene kombinieren das alles zusammen für Aktien sowie Devisenhandel und Rohstoffhandel. Umso mehr Erfahrung sie sammeln umso mehr beginnen Sie von selber ihre Analysen zu verschachteln. Ja, auch ein wenig Bauchgefühl gehört dazu. Aber das sollte nicht ein ausschlaggebendes Kriterium für ein Trade sein.

45 Kommentare zu Tipp der Woche

  • soul sagt:

    Lange Zeit haben wir hier nichts mehr geschrieben. Warum? Der Grund ist immer noch der selbe. Trading hat sich nicht viel geändert es ist immer noch das Moneymanagment und die Psychologie am wichtigsten.

    Eines hat sich aber doch geändert. Der Einstieg wie „früher“ mit 100 – 300 Euro bringt nichts mehr wirklich. Weil ein Moneymanagment so unmöglich ist.

    Uns ist es egal ob ihr mit 100 € einsteigt oder 10000 €. Denn uns bringt es nichts.

    Um ins Trading Geschäft einsteigen zu können sollte das Kapital 500 € betragen als unterste Stufe. Bekommt ihr Bonus usw bei einigen Anbietern reichen vllt auch 300 Euro aus um auf 500 € zu kommen.

    Desweiteren hat sich das Risiko ein wenig verändert. Die 1% Regel ist unter 100.000 € einfach nicht mehr machbar nach unserer Meinung.

    Wir traden mit einem Risiko von 3%.

    Alles was ihr hier lest ist einzigst und alleine unsere Meinung. Wir geben keine Ratschläge oder Tips sowie Anlagenberatung atd.

  • soul sagt:

    Warum waren wir wieder solange zeit nicht aktiv hier? Immer wieder wird nach neuen Taktiken etc gefragt. Das Problem ist dabei nur die eine taktik die bei Frau XXXX funktioniert geht bei Herrn XXX nicht. So können wir immer wieder nur sagen die Grundlagen sind und bleiben die selben die haben sich noch nie geändert und es wird sich wohl auch nie ändern.

    Grundlagen sind einfach und simpel. Trotzdem scheitern die meisten genau an diesen beiden Punkten.

    1. MONEYMANAGMENT
    2. PSYCHOLOGIE

    Das macht 60-70% des Erfolgreichen tradens aus.

  • soul sagt:

    Fast 1 Jahr waren wir weg. Wo waren wir solange. Wir hatten uns den Traum unseres Lebens erfüllt und eine Weltreise gemacht. Aber jetzt hat uns die Realität eingeholt und wir müssen weiter arbeiten und traden. 6 Monate waren wir weg. Aber was haben wir die letzten 3 Monate getan. Wir haben uns wieder mit unserem Trading beschäftigt und auch mit einem Neuen Anbieter. Den wir wollten nun auch mal über längere Zeit handeln und haben uns somit für ein extra Konto und anderen Anbieter entschieden wo das halten auch auf lange Sicht nicht den Gewinn auffrisst. Empfehlen können wir euch da diesen Anbieter: http://trader-depot.com/spread.html

    Die Grundlagen des handelns hat sich nicht verändert das wichtigste ist wie immer noch Stop Loos, anständiges Money Managment und nicht gegen den Trend handeln. Was gerade wieder gut funktioniert sind die gleitenden Durchschnitte, Fibbonachi Retracement. Kleiner Tipp noch überladen Sie ihre Charts nicht mit Indikatoren etc. Das bringt unter dem Strich nichts. Es macht sie nur langsammer und unsicherer. Wenn sie dann den Einstige verpassen und meinen dann irgendwo blind einsteigen zu müssen geht das meistens in die Hose.

  • soul sagt:

    Leider hören wir immer wieder wie leichtsinnig einige Person ans traden gehen. Wir können Ihnen nur eines empfehlen nutzen Sie die Möglichkeit, Wir bieten Ihnen hier auf der Seite ein Demokonto das unbegrenzt nutzbar ist. Es kann nach 1 Woche, 1 Monat, 1 Jahr umgewandelt werden in ein echtes. Also nutzen Sie die Möglichkeit und üben sie 1 Woche 2 Wochen 1 Monat 11 Tage oder wie auch immer. Die Entscheidung liegt komplett bei Ihnen

  • soul sagt:

    In letzter Zeit is der Dollarkurs recht stark am schwanken. Der Euro ist relativ stabil geblieben. Das Weihnachtsgeschäft wird bald starten. Da kann man schauen wo der Trend hin geht und dementsprechend Aktien kaufen. Unterhaltungstechnik wird wohl wieder mit zu den Siegern gehören.

  • soul sagt:

    Man sollte jetzt alles in Zusammenhangmit Russland gut beobachten. Wird das ganze beendet wird der Import/Export mit Russland wieder los gehen. Preise für einige Rohstoffe wird wieder steigen den andere sinken. Sucht es euch raus und reagiert schnell denn.

  • soul sagt:

    So wir sollten es mal langsam zum Tipp des Monats umbennen. Warum schreiben wir keine Wöchentlichen Tipps mehr? Im Grunde schreibt man immer das selbe nur mit anderen Worten. Wir haben auch schon so oft geschrieben auf was beim handeln zu achten ist. Auch das sagt man immer nur mit anderen Worten. Die Grundlagen sind nicht schwer beim trading.

    Aber wie wir schon so oft erwähnt aben ist es der Psychologische-Aspekt. Trotzdem denken alle immer sie könnten das. Ach ich kann das hört man immer wieder kein Problem usw. Dann scheitern Sie wie die meisten. Wir halten auch nicht viel von den ganzen Psycho – M…

    Leider trifft nur vieles davon zu. Darum lernt einfach die grundlagen macht euch ein Demokonto das ist zeitlich unbegrenzt. Übt denkt immer dran VERLUSTE bewusst zu akzeptieren. Wenn ihr von 10 Trades 4 verliert aber am Ende noch ein Plus da steht ist es doch egal ob ihr 1 ,2 ,3,4 oder sogar 5 mal verloren habt. Das Endergebnis zählt und das soll immer im Plus stehen und genau das ist der „einfache simple Psychologische – Aspekt“. Wobei die meisten es nicht schaffen durch.

    Wenn es da klick sagt dann eröffnet eines mit echt Geld und fangt an. Sagt es kein Klick macht einfach mit dem Demokonto weiter oder sucht euch was anderes.

    Nein wir werden euch jetzt nicht noch erzählen wieviel ihr aber trotzdem verdienen könnt in einen Monat 8.000 € oh welch ein Wunder. Ach letzte Zeit lesen wir sogar schon oft 12.000 € wer ehrlich zu sich selber ist weiss das es möglich ist aber das schaffen wirklich nur die wenigsten und sowas im Grunde nur Bauernfängerei ist.

  • soul sagt:

    Man sollte jetzt Aktien wie Adidas genau im Auge behalten. Jetzt wo das Endpsiel der Weltmeisterschaft läuft wird es wieder ein Zulauf für den Fußbll geben also werden Sportausrüster davon profitieren. Schaut euch Firmen genauer an die Sportartikel verkaufen.

  • soul sagt:

    Der DAX besteht aus 30 deutschen Firmen und jagt schon seit einiger zeit ein Rekord nach dem anderen. Die großen Gurus haben alle gesagt die Marke knackt er nie dann die nicht dann die nicht. Nun jedes mal wurde es geknackt. Wodran liegt es. Ja, bestimmt an der „schlechten“ Wirtschaftlichen Lage. Inzwischen haben private Daytrader ein großen Anteil am ganzen. Einzeln gesehen ist es gar nichts nimmt man aber alle zusammen ist es inzwischen eine Marktmacht die keiner mehr verlieren und missen will.

  • soul sagt:

    Immer mehr Haushalte auch in den ländlichen Gebieten steigen auf Gas um. Hier könnte man sich Gasanbieter aussuchen und diese Analysieren. Long – Position

  • soul sagt:

    Sanktion gegen Russland? Wie blöde sind wir eigentlich das wir schon wieder nach der Pfeiffe der USA tanzen. Russland ist ein wichtiger Handelspartner wir brauchen Gas und Öl von Russland. Sollten die Russen die Lieferung einstellen muss woanders teuer Gas zu gekauft werden. Das wird den als Vorwand genommen wieder die Gas/Öl Preise etc zu erhöen. Wer darf das alles wieder zahlen? Ja, richtig wir.

    Also beobachtet bei den Rohstoffen gas und Ölpreise mal genauer und Russischeunternehmen.

  • soul sagt:

    Nach Möglichkeit sollte kein Trade über das Wochenende offen gelassen werden. Samstags und Sonntags kann viel passieren. Jetzt ist die Krise Ukraine und Russland. So hart es klingt aber jetzt muss man schauen welche Firmen würde profitieren sollte es zum schlimmsten kommen? Oder welche Firma würde profitieren wenn es zur einer friedlichen Einigung kommt. So kann man dementsprechend Aktien auf Long und Short (kaufen/verkaufen)

  • soul sagt:

    Nur 5 Aktien um sich abzusichern. Geheim Tipp diese 5 AKtien kaufen. Geheimtipp diese 10 Aktien werden verlieren. Bitte fallt darauf nicht rein. Als ob irgendein Pseudo Doktor den es noch nicht mals gibt wenn man gezielt danach sucht eine Ahnung hätte welche 5 Aktien in 30 Jahren die Zukunft sichern. Jeder der alleine nur darüber mal nachdenkt weiss gleich das es einfach nur Be…. ist. Wer hier Erfolg haben will muss etwas für sein Geld tun. Selber etwas dafür tun. Leider schafft auch das nicht jeder. Wir haben viele gehabt die vom großen Geld Träumten aber alles verloren haben. Weil sie an einen wichtigen Punkt immer wieder scheitern. Ein Verlust nicht akzeptieren zu können. Ein paar haben es geschafft und habe ein schönes sehr gutes Taschengeld im Monat extra bis zu ein paar hundert Euro. Ein paar ganz wenige leben sogar inzwischen recht gut davon. Möglich ist alles aber man sollte schon ehrlich sein vorallem auch zu sich selber. Wenn man sieht es geht absolut nicht muss man ein Schlussstrich ziehen. Jeder ist für sein tun und handeln selbst verantwortlich. Also lieber einmal mehr kontrollieren. Abstand nehmen auswerten entscheiden. Bei vielen hilft auch mal eine Pause um dann zum Erfolg zu kommen. Bei dem ein oder anderen macht es den Klick.

  • soul sagt:

    Zum Glück ist es schon weniger geworden aber immer noch fragen einige nach Binären Option. Last die Finger davon Binäre Option sind nichts anderes als Glücksspiel und haben mit Trading nicht mehr zu tun als Lose ziehen. Man sagt es steigt oder singt und das zu einer festen Uhrzeit. Also wir sagen z.b es steigt. Wir haben um 09:00 eingekauft um 12:00 soll verkauft werden. Es ist 11:59 es ist gestiegen wie ein Traum von 50 € auf 87,1234 € wooooooow. Wir reiben uns die Hände die Uhr springt auf 12:00 und im selben Moment der Preis auf 87,1233 somit haben wir verloren. Weil es zum Zeitpunkt nicht gestiegen ist sondern gefallen ist

    Also Finger weg von Binären Option.

  • soul sagt:

    Der DAX ist in letzter Zeit schon fast explodiert und die Tendenz zeigt weiter nach oben. Nach dem positiven Aussagen das unsere Wirtschaft bis 2018 noch weiter steigen wird dürfte den DAX stabilisieren und noch weiter steigen lassen.

  • soul sagt:

    So nun sind wir wieder voll da für euch. Wir fangen mit dem an was euch am meisten nervt. Einer Wiederholung. Aber wie wir immer wieder sagen dieser Punkt ist der Schlüssel zum Erfolg. Nur wer das schafft wird Erfolgreich handeln können. Benutzt immer das Stop Looszumindesten den unteren Stop. Setzt den unteren Stop nie tiefer akzeptiert es wenn ihr verliert. Setzt ihn nur immer zu eurem Vorteil nach oben. Handelt nie gegen den Markt egal ob Aktien, Devisen, Rohstoffe etc. Die meisten wissen es obwohl es so einfach ist und nur eine Regel ist fallen hier immer wieder die meisten raus in das es Schema es wird schon wieder steigen und wundern sich das sie ihr Geld verloren haben obwohl sie wissen das sie selber den Fehler gemacht haben.

    Es hört sich einfach an und trotzdem scheitert hier die meisten dran von 10 schaffen es nur 1-3. Aber meistens er nur 1-2. Also haltet es euch selber immer wieder vor Augen STOP LOOS setzen und nie zum eigenen NACHTEIL runtersetzen immer nur zum eigenem Vorteil rauf setzen.

  • soul sagt:

    Wir sind leider noch ein wenig unterbestzt weil 2 sich entschieden haben Krank zu werden. Naja gut nicht ganz freiwillig. Wir werden euch ab den 13.01 wieder Regelmässig mit Tipps und vorallem Erinnerung an das Wichtigste erinnern.

  • soul sagt:

    Wir wünschen Allen ein Frohes Weihnachten und gutes Neues Jahr 2014.

    Doch ein kurzen Tipp auch wenn wir diesen öfters wiederholen. Aber das ist der Unterschied der den Erfolg ausmachen kann.

    Es liegt in der Psychologie des Menschen das man immer Gewinnen will. Als Trader muss man aber auch in der Lage sein bewusst verlieren zu können und das schnell.

    Das bedeutet sinkt die Aktie, Devise, Rohstoffe etc. unter den festgelegten Wert korrigiert diesen niemals nach unten.

    Akzeptiert diesen Verlust den dann ist er gering korrigiert ihr nach unten vervielfacht er sich sehr schnell und das ist der Grund warum die meisten immer alles verlieren anstatt nur „wenig“. So habt ihr es mit dem nächsten positiven Trade wieder drinne und wohl auch ein klein wenig Gewinn.

    Akzeptiert ihr es nicht braucht ihr 2-3 Trades um wieder ein ausgleich zu schaffen.

    Fazit: Nach oben korrigieren bei (Long Position) & nach unten korrigieren bei (Short Position) ist ok aber niemals gegen den Markt anhandeln.

    Wir wissen wie schwer es ist man denkt ach ich halte es wird schon wieder steigen. Über diese Schwelle zu kommen ist das größte Problem und mit Abstand der größte Schritt um Erfolg haben zu können.

  • soul sagt:

    Viele aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik sind mit einem minus gestartet. Tendenz ist aber steigend. Hatte letzte Woche Samsung noch ein Minus sind sie jetzt wieder in einem Aufwärtstrend. Wir denke das hier noch ein wenig gehen wird nicht nur bei Samsung und später wenn die Weihnachtsgeschäfte und nach weihnachtsgeschäfte zu Ende sind werden die Kurse sich korregieren und wieder sinken gute Möglichkeiten um den Short zu gehen.

  • soul sagt:

    Jetzt mit Litecoin Daily handeln dort sind gute Gewinne drinne. CFD hat ansich sehr hohe und gute Gewinne aber man sollte immer auch nur das handeln was man im Zweifelsfall auch wirklich verkraften kann wenn man es verliert.

    Richtiges traden ist kein Glück man muss es lernen wie alles andere auch. Glück ist es wenn man einfach käuft und verkäuft ohne Plan.

    Sichert euch 25 € bei der Erstellung eines Depots dieses Geld gibt es auch one Einzahlung. Geht einfacu auf die Startseite zurück und meldet euch kostenlos an.

  • soul sagt:

    Weihnachten steht vor der Tür. Dieses jahr wollen die deutschen noch mehr Geld ausgeben für Geschenke als letztes Jahr. Es gehr auch immer mehr zu höherwertigen Geschenken. Sprich Elektronik wie PS4, Xbox und wie sie alle heissen. MusiCD´s Videofilme und ja sogar noch normale Bücher. Der Euro ist gerade sehr stark dadurch und wird wohl auch noch ein wenig weiter anziehen.

    Jetzt sollte man Firmen suchen wo man weiss oder von glaubt das sie am meisten von Weihnachten profitieren werden und kaufen (long position).
    Oder man käuft wenn sie sich am vermeintlichen Höhepunkt befinden um dann zu verkaufen (short position.)

  • soul sagt:

    Ihr würdet gerne mal handeln? Aber das Risiko echtes Geld zu verlieren ist euch zu hoch? Kein Problem regestriert euch doch einfach und erhaltet 25 € echtes Geld ohne eigene Einzahlung. Geht einfach auf die Hauptseite unter Web Trade und schon könnt ihr euch anmelden und die 25 € einstreichen und damit handeln.

  • soul sagt:

    Größere Streiks im Einzelhandel und bei Amazon angekündigt. Sollte es zur keiner kurzfristigen Lösung kommen werden zu Weihnachten die Pakete liegen bleiben. Vielleicht werden alleine aus diesem Grund weniger bei Amazon zu Weihnachten bestellen was natürlich ein Umsatzrückgang für Amazon wäre und sich wohl auch auf die Aktie auswirken dürfte. Jetzt ist die Frage lösen sie das Problem oder nicht. Amazon als Short oder Long kaufen.

    Hier ist die Analyse gefragt. Erkundigen Kursverlaufe der letzten Jahre zu Weihnachten hin kontrollieren etc.

  • soul sagt:

    Heute mal kurz und knapp bald ist Weihnachten. Die Kinder und auch Eltern kaufen immer mehr Elektronik. Spielekonsolen, TV, PC; Tablets uvm. Schaut nach Firmen die etwas Neues auf den Markt gebracht haben. Vllt nicht immer nur die „alten“ bekannten.

  • soul sagt:

    Heute mal was einfaches aber wo einige vor lauter Analysen nicht mehr dran denken. Weihnachtsgeschäfte starten. Da werden Marken wie Sony, Samsung alles im Bereich der Unterhaltungselektronik mit großer Wahrscheinlichkeit eine Steigerung der Aktien erfahren. Hier sollte man sich diesemal genauer anschauen. Wieder weissen wir auf das Money Management hin. Absichern ist das A & O des Trading. Nur so wird man auf Dauer ein Gewinn erzielen können und Erfolgreich werden.

  • soul sagt:

    Heute wiederholen wir einmal das Thema Money Management man kann es nicht oft genug machen. Den das ist der Schlüssel um ein erfolgreicher Trader zu werden. Nur wenn ihr in der Lage seit auch ein Verlust zu Akzeptieren und das zu 100% werdet ihr erfolgreich traden können und auch Geld verdienen können. Alles andere ist nur eine Frage der Zeit.

    Also setzt immer ein Stop Loss! Ein Stop Loos nur dann verändern wenn ihr es zu euren Gunsten verändern könnt. Ziel ist es das Stop Loos so zu setzen das ihr über euren Einkauf kommt und selbst bei einem plötzlichen Kurssturz noch ein Gewinn macht.

    Aber niemals ein Stop Loos zum eigenen Nachteil verändern niemals.

  • soul sagt:

    Heute ist wieder USA das Thema weil es immer noch aktuell ist. Die „Kriese“ ist vorerst beiseite. Aber die Lösung ist alles andere als Zukunftssicher. Die Kredit würdigkeit der USA wurde von China heruntergestuft. Zwar geben viele der Herunterstufung durch China nicht den Stellenwert von Fitch aber trotzdem sollte das Auswirkungen haben. Die nächsten Tage und Wochen wird sich zeigen ob das auch ein Einfluss an den Börsen nach sich zieht.

    Nun können wir uns noch fragen ob die USA wirklich pleite ist oder ob es künstlich herbeigeführt wurde von den USA um ihre Probleme in den Griff zu bekommen. ABer das ist Politik uns interessiert nur wie wir Geld machen können. Allerdings sollten die die damit Geld verdienen wollen sich genausten um das Problem kümmern.

    Wie immer empfehlen wir hier momenatan nur zu traden wenn man weiss was man macht.

  • soul sagt:

    Die Zahlungsunfähigkeit der USA steht immer noch im Raum. Sie wurde nur kurz aufgeschoben durch eine Erhöung der Verschuldungsgrenze. Das hat den Amerikanischen Börsen-Markt stabil gehalten. Aber in ein paar Wochen wird es sich zeigen was wirklich ist.

    Daher betonen wir nochmal das der Handel mit Amerikanischen Aktien ein erhötes Risiko zu den normalen Risiko darstellt seit vorsichtig. Denkt auch an Querverbindungen zum Rohstoffhandel etc. Hier wird für Profis wohl einiges drinne sein. Aber Beginner sollten da die Finger von lassen bis es eine Entwarnung oder andere sichere Aussagen und Fakten gibt.

  • soul sagt:

    Noch ist der Amerikanische Markt stabil was die Aktien und Devisen betrifft. Trotz der Kriese. Ist die Kriese also nicht so schlimm? Ist sie künstlich erzeugt worden? Einfach jetzt mal die Tage drauf achten und ein wenig vorsichtiger handeln. Den vieles ist miteinander verbunden was man auf den ersten Blick nicht sieht. Die ersten Tage sind vorbei nun wird sich so langsam zeigen wie der Markt drauf reagiert. Interne Informationen werden langsam an die Öffentlichkeit gelangen.

  • soul sagt:

    Besonders Wichtig nicht nur für Anfänger. Beim Traden gibt es niemanden der immer gewinnt das geht einfach nicht. Von 10 Trades sollte man 5-8 gewinnen. Der Schnitt liegt bei 6 Trades. Ganz gute Trader schaffen ihre 7 – 8 Trades. Mache ich den kein Minus wenn ich 4-5 Trades verliere? Bei einem anständigen Moneymanagment? Nein. Aber man muss ein Stop-Loos setzen. Ein Stop-Loos sollte ein Beginner nie zu sein ungunsten weiter runter setzen. Ein Stop-Loos sollte nur immer sobald es möglich ist zu seinen eigenen Gunsten hoch gesetzt werden. Wenn der Stop – Loos so hoch ist das er selbst bei einem Kursabsturz Gewinn macht und man dieses ein paar mal geschafft hat. Erst dann hat man einen der überhaupt wichtigsten Punkte beim Traden verstanden. Handel niemals gegen den Markt. Den das gewinnt man nie.

    Bitte denkt daran es ist euer Geld und alle Seiten gewinnen nur wenn der Trader auch gewinnt. Wenn nützt es wenn jemand z.B 500 € verliert. Der dann aufhört weil er meint er habe alles richtig gemacht und die Schuld bei allem möglichen sucht. Richtig niemanden. Aber macht der Trader im Monat 1000€, 5000 € oder gar 10.000 € haben alle schon mehr verdient als wenn er dieses einemal verliert. Denkt daran das die Brokerplattformen in der Regel nur an Spread verdienen. Wenn niemand handelt verdienen sie auch nichts. Also ist es im Interesse von allem das man richtig tradet. Darum nutzt das Demokonto. Analysiert die Fehler. Vergleicht die Kurse usw. Traden ist kein Glücksspiel man muss etwas dafür leisten und bereit sein zu Arbeiten und zu lernen. Den ohne das besteht ein hohes Risiko sein eingesetztes Kapital zu verlieren.

  • soul sagt:

    Mal ein kleiner extra Tipp. Einige Trader haben es selber erkannt die meisten leider jedoch nicht und suchen den Fehler bei wem anderen. Viele haben am 22.09 um 23:00 wieder angefangen mit dem Traden von Devisen. Dabei wurden die Wahlen ganz ausser acht gelassen in DE bei Trades mit dem Euro am 22.09 und 23.09 hätte es für viele noch viel schlechter ausschauen können. Nur Chart-Analysen können auch böse nach hinten los gehen. Größere Ereignisse oder meldungen sollten immer berücksichtigt werden.

    Hier liegt/lag der Fehler wohl zu 99% bei den Tradern die nur mit kleinem Kapital handeln. Aber auch einige die es besser wissen musste hat es dies mal erwischt. Aber manchmal braucht man sowas um wieder zurück zu finden.

  • soul sagt:

    Beginner sollten es vermeiden ein Seitwärtstrend zu handeln. Wir werden in kürze ein kleines Tutorial eröffnen. Was ein das Grundgerüst zum Traden in die Hand gibt. Der Rest was auch immer sie tun liegt bei Ihnen. Auf dem Grundgerüst können sie ihre eigene Taktik aufbauen. Erste Trades nur mit dem Grundgerüs sind kein Thema. Nutzen sie die Möglichkeit hier eines kostenlosen und zeitlich unbegrenzten Demokontos oder nehmen sie die 25 € geschenkt und fangen sie damit an zu traden ohne Risiko und ohne eigenes Geld zu riskieren.

  • soul sagt:

    Beim Traden sollte immer ein Stop-Loos gesetzt werden. Dabei helfen die so geannten Pivo-Linien. Genauso sollte man ein Profit-Call setzen. Hat man die Zeit und Möglichkeit den Markt zu beobachten, sollte man immer das Stop-Loos sobald es möglich ist zu seinen Gunsten verschieben. Im Idealfall ist dann irgendwann der Stop-Loos so hoch das man so oder so mit einem Plus-Trade nach Hause geht.

  • soul sagt:

    Ein einfacher Tipp zum Devisenhandel. Wenn man nur 50 % – 70% des vorhandenen Kapitals einsetzt kann man es auch mal riskieren ein paar Tage zu halten um den Verlust zu minimieren oder mit Plus/Minus Null aus dem ganzen noch raus zu kommen. Mal gewinnt man mal verliert man. Was zählt ist das was am Ende des Monats unter dem Strich steht. Gewinnen heisst auch mal verlieren zu können. Niemand absolut niemand geht immer mit einem Plus nach Hause.

  • soul sagt:

    Gewinne durch Verluste. Gehört hat das wohl jeder schon mal irgendwie. Aber wie kann man Geld verdienen durch ein Verlust? Im Devisenhandel gibt es z.B eine Long und eine Short Position. Nehmen wir hier den Euro & US-Dollar. Es handelt sich dabei umd die meist gehandelste Währungspaarung Weltweit. Wir sagen jetzt der Euro wird steigen und kaufen. Somit handeln wir auf „Längere Sicht“ (Fachbegriff: Long Short)

    Wenn wir jedoch anhand der Entwicklung der Wirtschaftlichenlage denken, dass der Euro sinkt so verkaufen wir den Euro. (Fachbegriff Short – Position) Es wird auch Leerverkauf genannt weil man etwas verkäuft was man eigentlich nicht hat.

    Also egal ob man Long oder Short handelt man verkäuft immer eine der beiden Währungen. Das ist auch der Vorteil des Devisenhandels gegenüber des Wertpapierhandels oder Rohstoffhandels etc. Weil hier hat man im Grunde 2 Chancen Geld zu verdienen. Steht der Euro so gut das man an einem Wertanstieg nicht mehr glaubt würde man sie als Aktie nicht kaufen. Als Devise macht man dann ein Short Position.Verliert der Euro jetzt hat man Gewinn gemacht. Er ist gefallen setzt man auf weiteren Verlust oder auf eine Stärkung des Euros jetzt wieder? Hier fängt das an was wir Ihnen immer wieder empfehlen Analysieren sie den Markt. Spielen sie kein Lotto den das kann sehr teuer werden.

  • soul sagt:

    Atomkraft oder Ökostrom

    Schon lange ist es klar das es irgendwann zu einem Problem mit der Lagerung des Atomarenabfalls gekommen wäre. Durch den neusten Atomarenunfall in Japan ist es wieder in den Köpfen der Menschen angekommen. Wie damals in Tschernobyl. Blos diesmal war es noch schlimmer. Dieser tragische Unfall hat dafür gesorgt das die Atomkraftwerke langsam von Netz gehen. Es wird auf Ökostrom zurückgegriffen das heisst regenerative Energie.

    Aber welche großen Firmen werden die führenden Ökostromanbieter. Welche Firmen werden evtl. Neue Techniken auf den Markt bringen und somit Weltweit führend werden im Bereich der regenerativen Energien. Für eine saubere Zukunft? Wird es schon morgen soweit sein oder erst in vielen Jahrzehnten? Aufjedenfall sollte man sich die Aktien dieser Firmen schon jetzt anschauen. Den schon jetzt gibt es bei einige dieser Firmen große Gewinne.

  • soul sagt:

    Heute nehmen wir uns menschlich gesehen ein nicht so schönes Thema vor. Geschäftlich nur auf den Gewinn blickend hervorragend. Wer sich da den auch ein wenig tiefer gräbt und mehr Firmen & Querverweise etc, zieht. Wird merken was da wirklich alles dran hängt und wieviele damit ein Geschäft machen. Aber wie auch genausoviele verlieren.

    Die Rede ist von Ägypten. Wird es dort zum großen Knall kommen? Wenn ja wer profitiert davon. Auch auf später gesehen. Wiederaufbau, Waffenlieferungen etc. Wer wird verlieren. Autoindustrie evtl? Welcher Autohersteller hat den größten Import nach Ägypten. Gibt es besondere Produkte die nur oder viel aus Ägypten kommen? Wenn ja welche Firma ist der 2 größte und 3 größte Lieferant? Werden die daraus Gewinne ziehen?

    Wie man sieht kann man ein solches Spiel fast endlos führen. Man sieht auch das es sehr viel Arbeit ist. Aber wer sich damit beschäftigt der weiss was er am Ende mehr hat als andere.

  • soul sagt:

    Aktien der DB (Deutschen Bahn). Durch die Überschwemmungen sowie dem Chaos der im Moment bei der DB herscht dürfte sich auch auf die Aktien auswirken. Jetzt muss man schauen ob sie sinken. Wartet man noch und hofft das sie weiter sinken und kauft den oder schnell noch verkaufen. Hier wird es jetzt in den nächsten Zeiten zu größeren Kursschwankungen kommen. Ideal für Trader die schnelle Trades bevorzugen.

  • soul sagt:

    Riester Renten, Lebensversicherungen etc. Ein muss jeder muss es haben oder besser gesagt jeder musste es haben. Sicherer Zinsen wurden versprochen uvm. Wer eine Riester Rente noch immer hat sollte sich mal durchrechnen lassen ob er am Ende nicht sogar noch drauf zahlt. Man kann nicht mehr 20, 30 oder gar 40 Jahre in die Zukunft planen. Morgen kann schon alles ganz anders sein. Viele fühlen sich auch betrogen und verraten sowie hintergangen von den ganzen Versicherungen. Es wird immer mehr zum Thema noch hat es sein Höhepunkt nicht erreicht. Was wird mit den Aktien dieser Firmen geschehen die Riester und Lebensversicherungen angeboten haben etc. Werden alle verlieren? Ein Trade in eine langfristige Zukunft ist momentan nicht sinnvoll. Daytrading ist hier momentan das womit man Geld verdient schnelle käufe und verkäufe auch bei geringen Gewinnen schon. 3 kleine Verkäufe können mehr Gewinn als 1 großer Verkauf bringen. Vllt schafft man sogar 4 oder 5 (Daytrades) am Tag statt ein Trade den man über ein längeren Zeitraum halten muss (Mehrere Tage o. länger). Dann wird der Gewinn gegenüber dem Daytrading noch weniger. Traden von zu Hause aus. In einem Monat mehr Gewinn (Zinsen) abkassieren durch Traden statt das Geld in einer sinnlosen Lebensversicherung zu verschwenden die kaum mehr Zinsen bringen als ein gutes Sparbuch.

  • soul sagt:

    Rüstungsindustrie. Ein riskannter Trade aber wird der Euro Hawk umgebaut wie die Industrie es will. Dürfte sich am Rüstungsmarkt einiges tun. Was die Aktien der beteiligten Firmen ziemlich steigen lassen sollte im Normalfall. Die Firmen raussuchen die im Zusammenhang stehen mit dem Euro Hawk frühere Kurse anschauen. Jetzigen Kurs anschauen. Dann entscheiden ob man tradet oder nicht.

  • soul sagt:

    Aus aktuellen Anlass. Haben wir heute eine besondere Neuigkeit. Plus 500 ist an die Londoner Börse gegangen. Seit dem 24.07.2013 können sie nun auch diese Aktie erwerben und mir ihr handeln. Gerade jetzt zum Start lohnt sich der Kauf bestimmt.

  • soul sagt:

    Heute hat eine Boeing Ein Crash in New York hingelegt mit 10 verletzten. Was heist das für ein Trader jetzt oder die die es lernen wollen? Nun schauen wir uns die Aktien von Boeing an. Das können wir hier machen. Dort geben wir den Boeing oben rechts im Suchfeld ein. Es taucht BA Boeing auf. Schon haben wir den aktuellen Handelskurs. Nun schauen wir wie er vor ein paar Tagen/Wochen war. Wir warten jetzt 1-3 Tage und schauen wie sich der Kurs entwickelt. Zum lernen. Oder wir machen hier unseren Trade.

  • soul sagt:

    Wir haben ein klein Tipp für Sie Amazon. Dort streiken die Mitarbeiter nicht gut für das Unternehmen. Aktienkurse vergleichen von jetzt mit früher. Was war der tiefste Stand. Wie ist er jetzt wie schnell hat er sich erholt. Was war der höchste Stand. Wie lange hat es gedauert bis sich die Aktie wieder erholt hat usw.

    Wir wollen es nicht für Sie alles machen. Den so öfter sie selber analysieren umso einfacher und sicherer fällt es Ihnen in der Zukunft. Umso schneller können Sie reagieren wenn sie solche Neuen Infos erhalten/erfahren. Denn es ist Ihr Geld.